Kurzportrait

/Kurzportrait
Kurzportrait2020-04-14T17:21:21+00:00

Kurzportrait

Alles andere als gradlinig.
Geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen, bin ich in Thun.
Den Kopf stets in den Wolken, – ging ich nicht wirklich gerne zur Schule.
Der Schule entkommen, absolvierte ich eine Lehre als Keramikmalerin.
Ich durfte Mutter, zweier heute erwachsener Kinder werden.
Während meiner Tätigkeit als Mutter und Hausfrau, gab ich Kurse im Modellieren von Ton.
Ich bewege mich zwar nicht ungern, aber all unsere Familienmitglieder waren ausgesprochen sehr sportlich veranlagt. Meine Ausbildung zur Dipl. Masseurin kam hier somit sehr gelegen.
Ausser Haus, war ich gelegentlich als „Stören-Masseurin“ unterwegs was gerade von älteren Menschen, sehr geschätzt wurde. Im Kontext dieser Arbeit, durfte ich im wahrsten Sinne hautnah und doch ganz nebenbei, an bereichernden und bewegenden Lebensgeschichten, Einblick und Teilhabe erlangen.
Einer guten Freundin, – oder eher dem Zufall zu zusprechen, ist der absolvierte Kursus Pflegehelferin SRK.
Während und nach meiner Trennung und Scheidung, zog ich ins Unterengadin.
Hier beinhaltete mein berufliches Tätigkeitsfeld die pflegerische und agogisch betreuende Mitarbeit im Spital. Meine agogischen Kompetenzen durfte ich im Institut vor Ort, durch die Betreuung von Menschen mit Handicaps, unterschiedlichsten Alters, Ressourcen und Fähigkeiten erweitern.
In diesem Zusammenhang und gemäss meinen Interessen entsprechend, war es mir möglich, die Ausbildung Kunst-Agogik antreten zu dürfen.
Meine Begeisterung zur Kunstagogik, hält bis zum heutigen Tag an. Dieser Ausbildung, verdanke ich meine ganzheitlich wirkungsvollen Erfahrungen und Erkenntnisse in Lernprozessen.
Um darin, Kurse vermitteln zu können, ist das Zertifikat Erwachsenenbildung SVEB 1 von Vorteil. Also erwarb ich schnellstmöglich dieses Papier. Schlussendlich folgte die Ausbildung zum Coach CAS, welche ich bis heute als Sinn erfüllende, zwischenmenschliche Bereicherung, erfahre und empfinde.

Rückblickend, mag mein Werdegang als nicht gradlinig betrachtet werden.
Hierin aber, kann ich mich Selbst erkennen.
Ich konnte durch alle Höhen und Tiefen, meine Fähigkeiten erweitern und wertvolle Kompetenzen erwerben, welche ich heute mit Erfahrung und mit viel Freude, in der Coaching-Gestaltung einzubringen verstehe.